Cleanroom Future Magazine 01/19

FINE TO DINE ZURICH Top-Restaurants in Stadt und Land Schober: Süsses Seelenheil Seite 8 Christian Jott Jenny im Interview Seite 36 Schwarzes Schaf: Das pure Leben Seite 9 Falken: Frischer Wind Seite 13 Ausgabe 4 Sommer 2020 Endlich wieder geniessen!Perekte Ershung zu je m E n Natürlich Erfrischend Durstlöschend Voller Geschmack ohne Alkohol Seit 1876 gebraut in der SchweizDANKE FÜR IHRE SOLIDARITÄT! Das Covid-19-Virus hat die Welt und unser aller Leben über Nacht auf den Kopf gestellt. Sämtliche Lebens- bereiche und alle Berufszweige wurden von den Fol- gen der Pandemie getroffen. Auch die Gastronomie musste sich von einem Tag auf den anderen teilweise existenziellen Bedrohungen stellen. Im Sinne einer Soforthilfe hat FINE TO DINE gleich zu Beginn des Lockdown zur Unterstützung der Gastro- nomie aufgerufen. Im Zeichen der Aktion «Hilf din- nere Beiz» haben wir unzählige von unserem Verlag subventionierte Gutschein-Pakete für eine Einlösung in der Zeit nach Corona verschickt. Das hat vielen Betrieben dringend benötigte Liquidität in der Krise verschafft und in diesen Wochen zu einem vielver- sprechenden Reservationssegen geführt. Diese Solidarität hat uns beeindruckt und wir bedan- ken uns dafür bei unseren Leserinnen und Lesern herzlich. Lebensfreude, Optimismus und Genuss sind wichtige Säulen unserer psychischen Gesundheit. Zusammen mit der Branche haben Sie dafür gesorgt, dass diese Säulen noch stehen, wenn nun die Norma- lität in den «Beizen» langsam zurückkehrt. Ganz in diesem Sinne legen wir Ihnen die Beiträge in dieser Sonder-Sommer-Ausgabe der grössten Genusszeitung der Schweiz ans Herz. Johann Rudolf Meier und Ralph Lindenmann mit FINE TO DINE-Interviewerin Christa Rigozzi in der Mitte.BITTE TRINKEN SIE VERANTWORTUNGSVOLL. | DRINKiQ.com Rose & Tonic 5cl Belsazar Rosée 10cl Tonic water eine Grapefruitscheibe entähäalt 7g Alkohol Unsere Aperitif- Empfehlung17 Restaurant Rubina 24 Le Cèdre 20 Neue Spinnerei In dieser Ausgabe IMPRESSUM FINE TO DINE ZÜRICH erscheint zweimal pro Jahr als Beilage in folgenden Publikationen: Tages-Anzeiger Zürich (Samstags- ausgabe), Tagblatt der Stadt Zürich, Zürcher Unterländer, Zürcher Oberländer, Anzeiger von Uster, Zürichsee-Zeitung, Der Landbote Winterthur Auflage in Restaurants und Verteilung via Partner, Lieferanten und Inserenten Auflage 400 000 Exemplare Herausgeber FINE TO DINE GENUSS AG Postfach, 4102 Binningen FINE TO DINE-Redaktion Interview: Christa Rigozzi redaktion@finetodine.ch Tom Wiederkehr, tomwiederkehr.ch Iris Leutert, leutert-uebersetzungen.ch finetodine.ch Verlag Ralph Lindenmann Johann Rudolf Meier Produktion Cathrin Bosshard Anzeigen Marion Bichsel anzeigen@finetodine.ch Druck Mittelland Zeitungsdruck AG (AZ Print) Cover Christian Jott Jenny beim Interview im Restaurant Birchegg Alle Urheberrechte liegen bei FINE TO DINE GENUSS AG Hinweis Die von der Redaktion ausgesuchten Betriebe leisten einen Unkosten- beitrag an die Produktion und Verteilung. Sie erhalten eine ange- messene Anzahl Zeitungen zur freien Verfügung. FINE TO DINE ZÜRICH ist in Zusammenarbeit mit den vorge- stellten Restaurants entstanden. Die vorliegende Ausgabe ist sorgfältig erarbeitet worden. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Weder Autoren und Autorinnen noch der Verlag können für eventuelle Fehler eine Haftung übernehmen. Kein Teil dieser Zeitung darf ohne schrift- liche Genehmigung des Verlags reproduziert werden. Restaurant Tre Fratelli 26 Hardwald Brewhouse 27 Ristorante Italia 29 Berg und Tal 31 Baur’s 32 Wirtschaft Obere Mühle 33 Interview mit Christian Jott Jenny 36 Restaurant Birchegg 39 Restaurant Rössli 41 Restaurant Ascot 42 Tutti Gusti 44 Interview mit Samuel Herzog 46 Papa Joe's & Hotel California 48 Buongelato 50 Restaurant Camino 50 Hotel Villa Sassa Lugano 52 Hotel Sternen Unterwasser 54 Rock the Castle im Schloss Bottmingen 56 Spot an, Vorhang auf! 7 1842 Café im Haus Schober 8 Schwarzes Schaf Bistrolino & Bar 9 Jucker Farm 10 SAIGON 11 Restaurant Adlisberg 12 Gasthof Falken 13 Fujiya of Japan 14 Casa Aurelio 15 HATO Fine Asian Cuisine 16 Restaurant Rubina 17 Restaurant First 18 Restaurant Tessin Grotto 19 Neue Spinnerei Restaurant & Bar 20 Restaurant Turbinenhaus 21 Gasthaus Hofwiesen 22 Cucina Altstetten 23 Restaurant Le Cèdre Maurice 24 LaSalle Restaurant 25 29 Ristorante ItaliaPaket Familienfest im Wert von 1000 Franken Wir übernehmen 201 Franken, Sie bezahlen nur noch 799 Franken. Paket Freunde tre en im Wert von 500 Franken Wir übernehmen 71 Franken, Sie bezahlen nur noch 429 Franken. Paket Tête-à-tête im Wert von 300 Franken Wir übernehmen 41 Franken, Sie bezahlen nur noch 259 Franken. FINE TO DINE Ob Schickimicki oder Gartenbeiz. Mit einem Restaurant-Gutschein von FINE TO DINE schenken Sie Genuss! Die FINE TO DINE-Gutscheine können ohne Einschrän kungen eingelöst werden. Es gibt kein Kleingedrucktes: der Gutschein ist wie Bargeld und kann innerhalb von 2 Jahren zum Nominalwert bei rund 200 Restaurant Schweizweit eingelöst werden. FINE TO DINE-Gutscheine sind in rund 200 Schweizer Restaurants einlösbar. Besuchen Sie doch z.B. mal: Schober Zürich | Falken Zürich | Fujiya of Japan Zürich | Cucina Restaurants Zürich | Tessin Grotto Zürich | Hofwiesen Zürich | Le Cèdre Zürich | Co Chin Chin Zürich | Casa Aurelio Zürich | La Salle Zürich | Tre Fratelli Zürich | Rubina Zürich | aaDie Waid Zürich | Italia Zürich | Camino Zürich | First Ottikon | Schwarzes Schaf Zürich | ffAdlisberg Zürich | ggNOOHN Basel | Schützenhaus Basel Freunde tre en und CHF 71.– sparen! Familienfest machen und CHF 201.– sparen! Schatz mit Tête-à-tête verwöhnen und CHF 41.– sparen! Bestellen Sie jetzt auf inetodine.ch7FINE TO DINE Zürich Nr. 4AKTUELL Spots an, Vorhang auf! Die Corona-Krise hat nicht nur die Gastronomie völlig unerwartet getroff en. Auch Künstler auf grossen und kleinen Bühnen standen von einem Augenblick auf den anderen vor leeren Rängen. Dass man jetzt wieder ein bisschen Geselligkeit geniessen kann, freut auch sie besonders. Die Schweizer sehen vor lauter Corona den Wald – ähm … – das Bier nicht mehr. Drum geh jetzt sofort in ein Restaurant, denn die sind dort ganz charmant! Darko Soolfrank Co-Gründer der Maag-Halle und Veranstalter mit Leib und Seele Foto: © zVg Ich war bis Ende Juni in Los Angeles und im Lockdown. Ich schaue dementsprechend mit Eifersucht in die Schweiz, aber freue mich auch gleichzeitig zu sehen, dass das Leben sich etwas normalisiert hat. Der Sommer ist um die Ecke und wie gerne würde ich in Zürich oder sonst irgendwo in einem der vielen tollen Restaurants in der Schweiz draussen sitzen. Ganz ehrlich, ich bin froh, kann die Schweiz wieder etwas Normalität geniessen. Max Loong Filmschauspieler und Moderator Foto: © Diana Kottmann Der eine Koch ist verdient pensioniert. Es wird höchste Zeit, dass wir die wahren Köche wieder aufsuchen. Für mich sind der Genuss und die Geselligkeit gesundheitsfördernd. Thomas Leuenberger Lange Jahre 50% von Flügzüg, jetzt ganz BALDRIAN Foto: © Karl-Heinz Hug Auch wenn in vielen Restaurants eigenartige Plexiglaswände herumstehen: Sich endlich wieder ein feines Essen unter anderen Men- schen gönnen zu können, ist echte Lebens- freude. Das Erlebnis wird dann perfekt, wenn nicht nur die Speisen schmecken, sondern auch das Personal mit einem Lächeln und einer Portion Herzlichkeit seine Gäste ver- wöhnt – ob mit oder ohne Maske. Kurt Aeschbacher Schweizer Fernsehmoderator Foto: zVg Feine Essen in gastlichen Stuben mit Ge-Nuss und Ge-spräch er-leben ... Leben eben!  Wie sang man einst: Geh aus mein Herz und suche Freud. Und auf der Toilette meines Eltern- hauses hing ein Teller an der Wand, darauf stand: «Edere in communitate, sed solo cacare.» Solche Worte prägen einen. Drum raus aus dem Haus, ab in die Gasthäuser, dort, wo das Leben sich verwebt! Daniel Buser Schauspieler, Sprecher, Kabarettist Foto: © Pino Covino8TRADITIONFINE TO DINE Zürich Nr. 4 Die Computer werden immer schneller, die Smart- phones können immer mehr und angeblich sollen bald künstliche Intelligenzen unsere Arbeit erledi- gen. Dennoch haben wir immer weniger Zeit und hechten den vermeintlich unaufschiebbaren Dingen nach. Dabei wäre es für Körper und Geist förderlich, ab und zu innezuhalten. Ganz vortrefflich kann man das im Café & Confise- rie 1842 im historischen Haus der Conditorei Scho- ber. Seit jeher werden an dieser traditionsreichen Adresse hausgemachte Patisserie, feinste Schoko- ladenprodukte, diverse Kaffee- und Teespezialitäten und ein weit herum beliebtes Angebot für ein Zmorge oder Mittagessen angeboten. Wer trotz allen guten Vorsätzen keine Zeit findet, sich eine kleine Pause zu gönnen, der bekommt hier auch ofenfrische Quiche, Sandwiches und hausgemachte Canapés, die auch im Büro oder Sitzungszimmer sehr gut schmecken. Die Zeit vergessen Wer sein Seelenheil in Süssem findet, ist an der Napfgasse erst recht an der richtigen Adresse: Die Schoggi zum Trinken mit sündigem Schlagrahm ist eine Spezialität und ein Klassiker des Hauses. Nicht minder berühmt ist auch der hausgemachte Apfel- strudel mit Vanillesauce. Ein Angebot, welches schon manches Fest gekrönt hat, ist die Möglichkeit, individuelle Torten zu bestel- len. Vergessen Sie dabei alles, was Sie bisher gese- hen haben, und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Die Konditorinnen im Café & Confiserie 1842 werden Ihre Träume wahr werden lassen. 1842 Café und Confiserie im Haus Conditorei Schober Napfgasse 4 8001 Zürich +41 (0)44 251 51 50 1842@arbeitskette.ch cafe1842.ch Die je nach Saison vari- ierenden Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Homepage.9TRENDFINE TO DINE Zürich Nr. 4 Die Homepage des Schwarzen Schafs eröffnet mit dem Satz: «Das hat gerade noch gefehlt: ein Schwar- zes Schaf an der Langstrasse.» Das finden wir auch. Wo, wenn nicht an der quirligen Langstrasse – mitten im Leben – macht ein Ort, wo man vom Brunch bis zum Cocktail spätabends alles bekommt, am meis- ten Sinn? Eben! Wer das pralle Leben einfach mal ein bisschen beob- achten will, ist auf der Terrasse genau richtig: Beim vom Barista kredenzten Kaffee, hausgemachten Bri- oches oder üppig gefüllten Berlinern lässt sich der Tag bestens starten. Eine wöchentlich wechselnde Mittagskarte bietet liebevoll kreierte Bistro-Gerichte oder zum Apéro eine bunte Auswahl an Fingerfood von hier, von dort und manchmal aus der ganzen Welt. Dazu passt das hausgemachte Fladenbrot, von dem man kaum mehr die Finger lassen kann, wenn man es erst mal probiert hat. Das pure Leben Abends locken die bunten Cocktails oder die grosse Auswahl an Weinen im Offenausschank. Das Schwarze Schaf ist ein Ort, der Freude und frohe Entspannung bringen soll, wo man auf ein motiviertes und herzliches Team trifft, das nichts anderes im Kopf hat, als dass alle Gäste eine gute Zeit verbringen. Die Produkte werden übrigens nicht bei den schwar- zen Schafen, sondern bei langjährigen Lieferanten gekauft, die sich längst als Partner des Teams sehen. Nur wenn es nachhaltig und ein bisschen besonders ist, kommt ein Produkt oder Wein in die Küche oder den Keller dieses Lokals. Geleitet wird das Schwarze Schaf von Paulina Schwarz und Christian Aerni, beides begeisterte Gastgeber mit jahrelanger, gemeinsamer Erfah- rung. Wer sonst würde in diesen Zeiten alles auf eine Karte setzen? Schwarzes Schaf Bistrolino & Bar Langstrasse 10 8004 Zürich +41 (0)44 501 44 00 reservation@ schwarzesschaf-bar.ch schwarzesschaf-bar.ch Öffnungszeiten Di – Fr 07:30 – 24:00 Sa 09:00 – 24:00 So 09:00 – 18:00Next >

NOTE: This publication is pending deletion. The account which was used to upload this publication needs to be renewed in order for this publication to stay online.

What else can you publish with FlowPaper?

FlowPaper provides a publisher that can be used to convert PDFs into a range of different publications. A few different publications can be seen below.

Interactive Publication

Interactive 3D Flipbook

See how the flipbook maker can convert your PDFs to interactive 3D flipbooks